Canossa und das Murgtal. Unsere Region im 11. Jh.

Am Mittwoch, 8. September 2021, las Cornelia Renger-Zorn im Rahmen des Kulturseptembers in den Zehntscheuern aus ihrem neuen historischen Roman “Der Ring des Kaisers”. Beginn 19.00 Uhr.

Die Geschichte des Murgtals im 11. Jahrhundert ist wenig bekannt. Was oft übersehen wird: Die Herren von Michelbach und von Eberstein sind damals keine unbedeutenden Ortsadligen, sondern stehen mit der großen Reichspolitik in regem Austausch. Die Geschichtsräume Schwarzwald, Oberrhein und römisch-deutsches Reich überschneiden sich vielfach. Es werden Weichen gestellt, die bis heute nachwirken. Die Trennung von Staat und Kirche deutet sich an, der aufkommende Kreuzzugsgedanke schürt den Hass auf Abweichler, Andersgläubige, und besonders Juden. Die Autorin hat sich lange mit dem 11. Jahrhundert befasst und hat großen Wert auf die historische Recherche gelegt. Die handelnden Personen im Roman sind historisch belegt, die Schauplätze authentisch. Während sich aber die originalen Quellen oft nur Historikern erschließen, kann der Roman die Geschichte dieser Zeit in einer spannenden Handlung erzählen, die ins Zeitgeschehen passt, ja sich vielleicht so oder ähnlich abgespielt haben könnte.

Nach der Lesung gab es die Möglichkeit, das Buch zu erwerben und von der Autorin signieren zu lassen. Natürlich wurden auch mitgebrachte Bücher signiert!

Flyer der Stadt Gernsbach: Kulturseptember Zehntscheuern 2021

Weitere Infos unter:
Heimatroman des Murgtals mit historischem Hintergrund

Bericht über die Lesung in den Badischen Neuesten Nachrichten vom 10. September 2021:
Cornelia Renger-Zorn entführt Zuhörer in Gernsbach mit ihrem Roman ins 11. Jahrhundert (bnn.de)